18. August 2021
Wirtschaftsrat verurteilt Überfall von Klima-Chaoten auf seine Bundesgeschäftsstelle
Wolfgang Steiger: Wir werden alle straf- und zivilrechtlichen Mittel gegen diese Form der politischen Gewalt ausschöpfen

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. verurteilt den Überfall von Klima-Chaoten auf seine Bundesgeschäftsstelle und kritisiert den Verfall der politischen Umgangsformen. „Heute Morgen haben selbsternannte Klima-Aktivisten der ,Extinction Rebellion‘ gewaltsam Zugang in unsere Bundesgeschäftsstelle verschafft“, erklärt Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates. „Mit der Lüge, sie seien von der Jungen Union und für ein Interview angemeldet, gelangte eine Dame im Kostüm in unser Gebäude. Hinter ihr hatten sich mehrere Extremisten versteckt. Sie drangen dann in unser Gebäude ein und im Anschluss in die 3. Etage vor. Dort haben sie sich auf den Fensterbänken festgeklebt und konnten erst nach Stunden von der Polizei entfernt werden. Unterstützer der selbsternannten Aktivisten haben zudem einen wichtigen Rettungsweg zur Charité blockiert, sodass Krankenwagen nicht mehr durchkamen. Wir werden alle straf- und zivilrechtlichen Mittel gegen diese Form der politischen Gewalt ausschöpfen“, so Wolfgang Steiger weiter. „Es ist ein Skandal, dass der rot-rot-grüne Senat diese nicht angemeldete Demo offensichtlich nachträglich genehmigt hat.“

Schockierend ist aus Sicht des Wirtschaftsrates außerdem, dass sich im Schlepptau der Aktivisten Journalisten mit Fernsehkamera, darunter mindestens einer ohne Maske, und alle ohne Einhaltung von Abständen an unseren Mitarbeitern vorbeigedrängt haben. „Zwei unserer Kolleginnen wurden überrumpelt und eine sogar persönlich bedroht. Wir danken ihnen für ihre bedachte Reaktion und stehen an ihrer Seite“, sagt Wolfgang Steiger. „Anders als diese Aktivisten behaupten, muss Klimaschutz nicht gegen die Betriebe in unserem Land durchgesetzt werden. Während Klima-Chaoten Straftaten begehen und Verbote predigen, ist die Industrie schon viel weiter und trägt durch innovative Technologien zu effizienter CO2-Einsparung bei. Diesen Weg müssen wir weitergehen.“

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. hat eine Informationsreihe für Klimaschutz durch Innovation und Technologie gestartet. Bis zur Bundestagswahl werden in einer Reihe von Expertengesprächen Mitgliedsunternehmen vorgestellt, die zu einem effizienten Schutz des Klimas beitragen und selbst mit gutem Beispiel vorangehen. „Nicht überbordende gesetzliche Vorgaben, sondern Anreize und der Einsatz von marktwirtschaftlichen Methoden führen zum Erfolg“, fasst Generalsekretär Wolfgang Steiger zusammen.