10. Dezember 2015
Wirtschaftsrat zu Besuch bei IKEA
Unter Leitung des Sektionssprechers Horst Peschla konnten die Mitglieder des Wirtschaftsrates der Sektion Kaiserslautern/Südwestpfalz einen Blick hinter die Kulissen des IKEA in Kaiserslautern werfen.
Einrichtungshauschefin Susanne Kern (v.li.) präsentiert den interessierten Mitgliedern einige Waren aus dem IKEA-Sortiment (Foto: Wirtschaftsrat)

Einrichtungshauschefin Susanne Kern konnte den Teilnehmern einen guten Einblick in das im August 2015 in Kaiserslautern neu eröffnete Haus geben, das insgesamt ca. 50 Mio. Euro kostete. Mit dem Standort Kaiserslautern zählt das im Jahr 1943 in Schweden gegründete Unternehmen insgesamt 50 Häuser in Deutschland, 4 weitere Standorte sind aktuell in Planung. Hierbei sollen rund 4.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Allein im letzten Jahr konnte IKEA 800 neue Mitarbeiter einstellen, 220 davon in Kaiserslautern. Insgesamt beschäftigt IKEA 16.800 Menschen in Deutschland.


Im Jahr 2014 erwirtschaftete IKEA einen Umsatz von 4,12 Mrd. Euro. Aktuelle Hochrechnungen für das Jahr 2015 ergeben einen geschätzten Umsatz von rund 4,44 Mrd. Euro. Deutschlandweit verfügt IKEA über ein Investitionsvolumen von 100 Mio. Euro für den Neubau und den Ausbau bestehender Einrichtungshäuser sowie den Ausbau erneuerbarer Energien. In Kaiserslautern verfügt das Haus über eine eigene Photovoltaikanlage sowie ein eigenes Blockheizkraftwerk und leistet somit einen Beitrag zum Umweltschutz.