22. Januar 2016
Wirtschaftsrat zu Gast bei HEKO-Ketten
Unternehmer informieren sich über Traditionsunternehmen in Wickede
(Foto: Wirtschaftsrat)

„Wickede ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort mit exzellenten Unternehmern und Unternehmen im Kreis Soest. Die Stadt grenzt sowohl an den Märkischen- als auch an den Hochsauerlandkreis und den Kreis Unna. Auch das Ruhrgebiet ist nicht weit entfernt. Die Lage ist einfach gut“, stellte einleitend der gebürtige Wickeder Egon Kobeloer, Mitglied des Vorstandes der Sektion Lippstadt-Soest des Wirtschaftsrates der CDU e.V., fest und dankte dem Geschäftsführenden Gesellschafter der HEKO Ketten GmbH, Herrn Alexander Koch, für die Gelegenheit, einen Einblick in das Unternehmen zu erhalten.

Koch freute sich, die Unternehmer des Wirtschaftsrates im neuen Bürogebäude begrüßen zu können. Dieser Schritt sei, so der Unternehmer, dringend notwendig geworden, auch um die internen Abläufe zu glätten. Das Traditionsunternehmen sei einer der führenden Hersteller von Ketten und anderer Verschleißteilen für die Schüttgutfördertechnik. Die Marke HEKO stehe dabei seit Jahrzehnten weltweit als Synonym für Qualität und Service bei hochverschließfesten Bauteilen. Das Produktprogramm bestehe neben Rundstahlketten und Becher- bzw. Mitnehmerbefestigungen aus Kettenrädern, Bechern und Wellen auch aus kompletten Umlenk- und Antriebsstationen für Becherwerke und Kettenförderer. Weiterhin würden hitzebeständige Ringketten für Drehrohröfen gefertigt. Hauptkunden seien die Zementindustrie, Kohlekraftwerke, Müllverbrennungsanlagen, die Papierindustrie, Kunstdüngerwerke und der allgemeine Maschinenbau. Trotz der Nähe zum Ruhrgebiet sei das Unternehmen kein Zulieferer des Bergbaus gewesen. „HEKO ist international ausgerichtet und beliefert Kunden in über 80 Ländern.“