14. September 2010
Wirtschaftsrat zu Gast bei Römheld & Moelle
Auf Einladung von Matthias Moelle, der in fünfter Generation als Geschäftsführender Gesellschafter die Eisengießerei Römheld & Moelle in Mainz führt, besuchte der Wirtschaftsrat Mainz/Rheinhessen mit dem Sektionssprecher Dr. Stephan Kern das Unternehmen.

Ein kurzer historischer Überblick über den Werdegang des 151 Jahre alten Mainzer Traditionsunternehmens bildete den Anfang des Unternehmensbesuchs. Römheld & Moelle beschäftigt insgesamt 155 Menschen und produziert ca. 16.000 t Gusseisen pro Jahr. Dabei können Gussteile bis zu 45 t, einer Gesamtlänge von bis zu 15 m und einem Durchmesser von 5 m hergestellt werden. Die Produkte werden zum einen für den Automobilwerkzeugbau und zum anderen für den Maschinen- und Anlagenbau gefertigt. 

Nach der Unternehmenspräsentation durch Matthias Moelle schloss sich ein Betriebsrundgang an, bei dem sich die Unternehmer des Wirtschaftsrates einen guten Eindruck über die innovativen Technologien, die bei der Eisengießerei Römheld & Moelle eingesetzt werden, überzeugen konnten. Die Gruppe des Wirtschaftsrates durfte zu später Stunde einen Eisenabstich und das Gießen live miterleben.