08. Oktober 2018
Wirtschaftsrat zu Gast im Funkhaus am Rhein
Deutsche Welle Intendant Peter Limbourg im Gespräch mit der Sektion Bonn/Rhein-Sieg
Peter Limbourg stellt den Mitgliedern der Sektion Bonn/Rhein-Sieg die Deutschen Welle näher vor (Foto: Wirtschaftsrat)

Bei einer Veranstaltung der Sektion Bonn/Rhein-Sieg des Wirtschaftsrates der CDU e.V. nutzten zahlreiche Mitglieder des Wirtschaftsrates die Möglichkeit den Rundfunkproduzenten Deutsche Welle besser kennen zu lernen. Niemand geringeres als Intendant Peter Limbourg hieß die Teilnehmer willkommen und informierte über Profil und Programmauftrag des deutschen Auslandssenders.

„Der wichtigste Auftrag der Welle ist, Menschen zu informieren, rund um die Welt und ganz besonders dort, wo Informationen blockiert oder zensiert werden. Zudem bringen wir deutsche und europäische Sichtweisen in den Diskurs ein und setzen uns für Demokratie, Toleranz, Menschenrechte und Pressefreiheit ein.“ erklärte der ehemalige Sat.1 Nachrichten Moderator einleitend. Die Deutsche Welle, so Limbourg weiter, sei die multimediale Stimme Deutschlands in der Welt - vernehmbar in 30 Sprachen und erreiche die Zielgruppen über Fernsehen, Hörfunk und Internet und eine umfassende Präsenz auf Social-Media-Kanälen.

 

Mit diesen Informationen machten sich die Mitglieder des Wirtschaftsrates auf zu einer Führung durch das Funkhaus, wo sie den Studiobetrieb kennenlernen konnten. Beim Besuch einer Hörfunk-, Video- oder Fernsehproduktion blickten die Teilnehmer hinter die Kulissen des Auslandrundfunks. Bernhard Kirschbaum, Sprecher der Sektion Rhein/Sieg des Wirtschaftsrates der CDU e.V., danke Peter Limbourg für die exklusiven Einblicke.

Impressionen
In einem Studio des Senders für Social-Media-Angebote (Foto: Wirtschaftsrat)
1 / 3