09. August 2018
Wirtschaftsrat zum Handelsstreit in der WELT
Wolfgang Steiger: Kritik der USA am deutschen Leistungssbilanzüberschuss nur ein Teil der Realität

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. bezieht heute in der WELT Stellung zur anhaltenden Kritik der USA am deutschen Handelsbilanzüberschuss: „Berücksichtigt wird nur der Warenaustausch - Dienstleistungen bleiben außen vor“, kritisierte Generalsekretär Wolfgang Steiger. „Würden Dienstleistungen mit in die Handelsbilanz einbezogen, gäbe es einen großen Überschuss der Vereinigten Staaten von Amerika gegenüber Europa. Im Jahr 2017 betrug dieser 244 Milliarden US-Dollar.“

Dass die hohen Exportzahlen von deutschen Unternehmen anderen Volkswirtschaften schaden, sei schlichtweg absurd. Wolfgang Steiger weiter: „Bevor Deutschland exportiert, importiert es viele Vorprodukte gerade auch aus anderen europäischen Ländern. Deutschland funktioniert also wie ein Durchlauferhitzer, der den europäischen Wachstumsmotor am Laufen hält“.

 

Hier gelangen Sie zum Presseecho.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de