13. Juni 2007
Wirtschaftstag 2007
„Wettbewerb der Kontinente - Deutschland und Europa gestalten Zukunft“

Der weltweite Wettbewerb um Ressourcen und der Druck auf den sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft haben durch die Globalisierung erheblich an Schärfe gewonnen. Gleichzeitig gibt es erneute Anzeichen von Protektionismus: Einige Staaten schützen nationale Assets, wichtige Branchen und Unternehmen vor dem Zugriff ausländischer Investoren. Dies beeinträchtigt die offenen Märkte und den internationalen Handel. Dabei entstehen gerade hier dauerhafte Impulse für Wachstum und Wohlstand.

Der aktuelle Wachstumsschub in Deutschland zeigt: Es gibt großes Potenzial für Innovationen und Leistungssteigerungen. Voraussetzung für den nachhaltigen Aufbau neuer Arbeitsplätze ist, dass die Unternehmen durch die Standortpolitik unterstützt und nicht diskriminiert werden. Die Bundesregierung sollte daher den konjunkturellen Schwung nutzen, um weiter gehende Strukturmaßnahmen – insbesondere auf dem Arbeitsmarkt, bei der sozialen Sicherung und den Unternehmensteuern – voranzutreiben. Nur mit mehr Veränderungsbereitschaft und einem erhöhten Reformtempo können sich Deutschland und Europa im globalen Wettbewerb behaupten.

Präsidium und Bundesvorstand haben den Wirtschaftstag 2007 unter das Leitthema gestellt:

 

"Wettbewerb der Kontinente - Deutschland und Europa gestalten Zukunft"
 
Zur Eröffnung des Wirtschaftstages spricht die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland und Präsidentin des Europäischen Rates, Dr. Angela Merkel MdB. Daran schließen sich die Vorträge des estnischen Staatspräsidenten, Toomas Hendrik Ilves, des Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Jürgen R.Thumann, und des Chairman von BP plc und Goldman Sachs International sowie früheren EUKommissars, Peter Sutherland, an.
Für die Abendveranstaltung konnten wir neben dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG, René Obermann, den Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Jean-Claude Trichet, gewinnen, den wir für seine Verdienste um die Festigung der Sozialen Marktwirtschaft in Europa mit der Ludwig-Erhard- Gedenkmünze in Gold auszeichnen werden. Über Ihre Teilnahme und aktive Mitwirkung an den Diskussionen des Wirtschaftstages 2007 würden wir uns freuen.