11. September 2013
Wirtschaftstag Sachsen 2013
"Der industrielle Mittelstand - Motor für Wachstum und Beschäftigung in Sachsen"

Die Industrie trägt überdurchschnittlich zur Wirtschaftsleistung bei. Daran besteht inzwischen kein Zweifel mehr. Nach den Erfahrungen auch in anderen EU-Ländern sprechen die Experten jetzt von Reindustrialisierung. Traditionell hat das verarbeitende Gewerbe in Deutschland einen höheren Stellenwert. Sein Anteil an der Bruttowertschöpfung steigt im Jahr 2012 auf 23 Prozent. Der europäische Durchschnitt erreicht lediglich 15 Prozent. Die sächsische Industrie hat sich erfreulicher Weise wieder bei 19,1 Prozent behauptet.

 

Industrie- und industrienahe Dienstleistungsunternehmen sind eng miteinander verwoben. Sie bilden das Kristallisationsnetz einer Wirtschaft, das sich durch Vorleistungen aus anderen Branchen noch verstärkt. Die aktuellen Entwicklungstrends im verarbeitenden Gewerbe laufen auf eine stärkere Arbeitsteilung entlang funktionierender Wertschöpfungsketten hinaus.

 

Aktuelle Studien zur industriellen Wertschöpfung als Drehscheibe der Wirtschaft gelangen zu interessanten Ergebnissen. Der innovative sächsische Mittelstand hat die Chance, sich diese Tendenzen zunutze zu machen und über wachsende Kooperationsnetzwerke Wertschöpfungsketten mitzugestalten.

Sachsen hat bereits in der Vergangenheit auf die Stärke des industriellen Mittelstandes gesetzt und sich damit zum prosperierenden Land entwickelt. Der Erfolg lässt sich in einer modernen Industriegesellschaft in Sachsen wiederholen.

 

Industriepolitik ist Querschnittshandeln, das zugleich die Ressorts Forschung und Entwicklung, Bildung oder Infrastruktur im weiteren Sinne erfasst und sich in der Art und Weise der erwaltungsentscheidungen konkret widerspiegelt. Der staatliche Ordnungsrahmen gehört zu den wichtigsten Auswahlfaktoren für oder gegen einen Standort. Risiken bestehen aktuell im Managen der Energiewende.

 

Unser gemeinsames Ziel muss es sein, uns mit Exzellenz zu einem international dynamischen Industriestandort zu entwickeln und dafür jetzt neue Weichen zu stellen. Der Wirtschaftsrat Sachsen widmet den Wirtschaftstag diesem wichtigen strategischen Anliegen.



Simone Hartmann                                                                                 Peter Michael Münnich
Landesvorsitzende                                                                                Landesgeschäftsführer

 

 

Hier gelangen Sie zur Berichterstattung mit Bildergalerie zum Wirtschaftstag des Landesverbandes Sachsen 2013.
 
Impressionen Wirtschaftstag des Landesverbandes Sachsen 2013
Stanislaw Tillich MdL, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen
1 / 4
Kontakt
Peter Michael Münnich
Landesgeschäftsführer

Wirtschaftsrat der CDU e.V. -
Landesverband Sachsen

Telefon: 03 51 / 8 02 63 30
Telefax: 03 51 / 8 02 63 35