28. Juni 2017
Wirtschaftstag: Schäuble stellt mehr Geld für Forschung in Aussicht
Reuters

In seiner Rede auf dem Wirtschaftstag verweis Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble auf den geplanten Mehrausgaben für Forschungsprojekte. Die CDU verfolge das Ziel, die Forschungsförderung von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Forschungen auszugeben, auf 3,5 Prozent der gesamtwirtschaftlichen Leistung zu erhöhen. Dies sei "ambitioniert, aber richtig." Die deutsche Wirtschaft werde nur wettbewerbsfähig bleiben,
wenn sie an der Spitze der Innovation bleibe, sagte Schäuble. "Wir werden auch den von vielen lange gehegten Wunsch, dass wir Möglichkeiten der steuerlichen Forschungsförderung
einführen, in der nächsten Legislaturperiode angehen, wenn uns der Wähler ein Mandat gibt."

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de