16. Oktober 2017
Wolfgang Steiger zum Ergebnis der Niedersachsen-Wahl
FAZ, Handelsblatt, BILD, WELT, n-tv und weitere Medien

Der Wirtschaftsrat gibt auch der Berliner CDU-Führung unter Kanzlerin Angela Merkel eine Mitschuld am schlechten Abschneiden der Union in  Niedersachsen. "Der Schlüssel für die Niederlage in Hannover liegt leider im Berliner Wahlabend am 24. September, als man die verheerenden Verluste von über acht Prozent zu einem strategischen Sieg schöngeredet hat», sagte Generalsekretär Wolfgang Steiger. „Nach der Niedersachsen-Wahl muss die CDU die Botschaft nachholen, die sie nach der Bundestagswahl versäumt hat, und deutlich machen: Wir haben die Sorgen der Bürger um ihre Sicherheit verstanden und wollen die Fehler hier wie auch in der Wirtschaftspolitik nicht wiederholen."

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel "Zerstobene Hoffnungen" in der FAZ unter diesem Link oder in der aktuellen Printausgabe.

 

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel "CDU-Wirtschaftsrat gibt Merkel Mitschuld an CDU-Niederlage" oder in der aktuellen Printausgabe der WELT.

 

Lesen Sie hier den Artikel "Merkel läßt sich nicht blicken" auf n-tv.

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel "SPD gewinnt Wahl in Niedersachsen" in der aktuellen Printausgabe des Handelsblatts auf Seite 10.

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel "SPD-Sieg nach Aufhol-Jagd in Niedersachsen" in der aktuellen Printausgabe der BILD auf Seite 2.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de