20. Juli 2017
Zeitalter der Digitalisierung
Auf dem Weg zur Industrie 4.0
Exklusives Unternehmergespräch mit Dr. Roland Münch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Voith Digital Solutions, Heidenheim
Dr. Roland Münch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Voith Digital Solutions, Heidenheim (Foto: Wirtschaftsrat)

Was sind die Auswirkungen der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung auf Wirtschaft und Unternehmen? Welche Herausforderungen, vor allem welche Chancen bringt Industrie 4.0 mit sich?

 

Unter anderem mit diesen Fragen hat sich Dr. Roland Münch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Voith Digital Solutions Heidenheim in der Brunnenmühle der Voith GmbH in Heidenheim befasst und den rund 30 Unternehmerinnen und Unternehmern aus der Region Heideheim sowie Ostalb Antworten aus Sicht der Voith Gruppe geben.

Franz Rieger dankt Dr. Roland Münch für seinen Impuls zum Zeitalter der Digitalisierung (Foto: Wirtschaftsrat)

Als Vorsitzender der Geschäftsführung des neu geschaffenen Konzernbereichs Voith Digital Solutions der Voith GmbH befasst sich Dr. Münch mit der Vernetzung und digitalen Lösungen im Maschinenbau. Er präsentierte seine Sichtweise auf die avisierte Unternehmensausrichtung im Zeitalter der Digitalisierung.

 

Mit über 19.000 Mitarbeitern, 4,3 Mrd. Euro Umsatz und über 60 Standorten weltweit ist die Voith GmbH eines der größten Familienunternehmen in Europa. Durch 150 Jahren Erfahrung gepaart mit Innovation setzt das Heidenheimer Unternehmen Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive.

Franz Rieger dankt seinem Sektionsvorstandsmitglied Dr. Klaus-Günther Strack (Foto: Wirtschaftsrat)

Die Sektion Heidenheim lud zu einer Vortragsveranstaltung mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema der Digitalisierung und Ihrer Auswirkungen auf Wirtschaft und Industrie ein. Einer ganz besonderen Einladung, der sehr interessierte Unternehmer/-innen gefolgt waren, wie sich in der gemeinsamen Diskussions- und Fragerunde herausstellte.

 

Der frisch im Amt bestätigte Sektionssprecher Franz Rieger dankte daher sehr zufrieden und sichtlich angetan dem Referenten Dr. Münch sowie seinem Sektionsvorstandsmitglied Dr. Klaus-Günther Strack, Leiter Unternehmensentwicklung der Voith GmbH, der die Veranstaltung initiiert und ermöglicht hatte mit einem besonderen Gruß: Balsamico-Essig „Cuvée Chef“ aus dem Hause der Balema GmbH, dem 1. Deutschen Essigbrauhaus in Kehl in der Ortenau.