22. Februar 2021
"Zukunft jetzt gestalten - Kommunalwahl zur Zukunftsgestaltung und mittelfristigen Standortsicherung nutzen!"
Die Sektion Wetterau des Wirtschaftsrates der CDU e.V. adressiert mit dem Impulspapier „Zukunft jetzt gestalten – 8 Initiativen für die Zukunft unserer Region“ konkrete Erwartungen an die Politik im Wetteraukreis.
Stephan Theiß, Sektionssprecher Wetterau. Foto: Wirtschaftsrat

Auch im Wetteraukreis werden am 14. März 2021 Kreistag sowie die kommunalen Parlamente neu gewählt. Vor den anstehenden Kommunalwahlen lud die Sektion Wetterau des Wirtschaftsrates der CDU e. V. mit Sektionssprecher Stephan Theiß nun zum partei-übergreifenden Gespräch mit den Spitzenkandidaten Peter Heidt (FDP), Michael Rückl (Bündnis 90/Die Grünen), Erich Spamer (Freie Wähler), Jan Weckler (CDU) und Stephanie Becker-Bösch (SPD).


Parteiübergreifende Einigkeit bestand bei allen Spitzenkandidaten darüber, die Digitalisierung - insbesondere an Schulen und im ländlichen Raum - sowie den Glasfaser- bzw. Breitbandausbau im Wetteraukreis weiter voranzutreiben. Zudem stehen die Themen Wirtschaftsförderung in Pandemiezeiten, solide Kreisfinanzen und Kreisumlagen im gemeinsamen Fokus des Wahlkampfes aller Kandidaten.


Doch nicht nur die Spitzenkandidaten der Parteien äußerten klare politische Zielvorstellungen. Auch der Sektionsvorstand Wetterau des Wirtschaftsrates richtet mit seinem Impulspapier „Zukunft jetzt gestalten – 8 Initiativen für die Zukunft unserer Region“ konkrete Erwartungen an die Politik im Wetteraukreis. „Wir müssen die anstehende Legislaturperiode nutzen und unsere Zukunft jetzt gestalten. Im Umfeld des fundamentalen und rasanten, durch die Digitalisierung getriebenen Wandels gilt es jetzt die Weichen für die wirtschaftliche Zukunft im Wetteraukreis zu stellen“, betonte Stephan Theiß und verdeutlichte so die Bedeutung der Wahlen für die künftige Entwicklung der Region.


Damit die Region und ihre heimische Wirtschaft mittel- wie langfristig gestärkt werden, sieht auch der Sektionsvorstand Wetterau ein flächendeckender Breitbandausbau sowie das Vorantreiben der Digitalisierung, insbesondere in Schulen und Verwaltungseinrichtungen, als zentrale Initiativen an. Mit Blick auf die angelaufene Verkehrswende braucht die Wetterau zudem ein „Zukunftskonzept für den öffentlichen, privaten und gewerblichen Verkehr“ in der Region. Der Verantwortung für die Bewahrung der Umwelt müsse hierbei allerdings stets nachgekommen werden, unterstreichen die Unternehmer. Daher fordern sie nicht nur die aktive Unterstützung bzw. Förderung der Umweltinitiativen, sondern ferner das Erreichen der Klimaneutralität aller öffentlichen Einrichtungen im Kreisgebiet.


„Das Ziel muss stets eine starke, dauerhaft wettbewerbsfähige Wirtschaft in der Region sein. Hierfür brauchen wir eine verlässliche Haushaltspolitik mit Schuldenabbau, zielgerichteten Investitionen und stabile Steuersätze“, stellte Stephan Theiß klar. Die Mitglieder der Sektion Wetterau des Wirtschaftsrates der CDU e.V., erwarten von der lokalen Politik daher, diese Zukunftsthemen in der kommenden Legislaturperiode „aktiv anzupacken“, um nachhaltige Zukunftsweichen für die Region zu stellen und den Wirtschaftsstandort Wetterau langfristig zu sichern.

 

Weitere Details können Sie dem Positionspapier entnehmen.

Kontakt
Andreas Hohmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47